Startseite
Über mich
GehörlosenSeelsorge
Seminare
Supervision
Aktuelles Angebot
J.L. Moreno
Kontakt
Links
Impressum
 



"Die ganze Welt ist Bühne
und alle Frau‘n und Männer
bloße Spieler.

Sie treten auf
und gehen wieder ab.

Sein Leben lang
spielt einer
manche Rollen ..."

(Shakespeare aus: „Wie es euch gefällt")



10. – 14.02.2020                  Augsburg, Haus Tobias
Seelsorge bei Menschen mit Sinnesbehinderungen  

4.-8.05.2020                         Erlangen, Klinikum am Europakanal
Aufbaukurs Psychiatrie-Seelsorge  

21.-25.09.2020                     Erlangen, Klinikum am Europakanal
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu.(Ödön v. Horvath) zur Rolle, Persönlichkeit und pastoralen Identität
.....................................................................................................................

10. – 14.02.2020                  Augsburg, Haus Tobias
Seelsorge bei Menschen mit Sinnesbehinderungen

Eine Begegnung von SeelsorgerInnen aus Klink, Altenheim bzw. Gemeinde mit KollegInnen aus der Gehörlosen-/ Schwerhörigenseelsorge oder Blinden- und Sehbehindertenseelsorge.

Der Kurs lädt ein zur Begegnung und zum Austausch über Erfahrungen und Konzepte in der Seelsorge bei Menschen mit Sinnesbehinderungen. Wir arbeiten mit Fallbesprechungen zu Verbatims oder mit psychodramatischer Fallarbeit, mit Kurzreferaten und Gesprächsgruppen.
Angestrebt wird eine gleichstarke Besetzung aus beiden SeelsorgerInnengruppen. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.

Leitung: Pfr. M. Schulz; Pfrin. C. Weingärtler



4.-8.05.2020                         Erlangen, Klinikum am Europakanal
Aufbaukurs Psychiatrie-Seelsorge

Das KSA-Regionalzentrum Ost bietet in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Psychiatrieseelsorge in Bayern diesen Aufbaukurs Psychiatrieseelsorge als KSA-Kurzkurs an. Eingeladen sind zu diesem Kurs in ökumenischer Offenheit alle, die mit der Seelsorge von psychisch kranken Menschen oder mit der seelsorglichen Arbeit in einer psychiatrischen Klinik betraut sind. Ging es im Grundkurs um psychiatrische Krankheitsbilder, liegt der Schwerpunkt hier auf der eigenen Person und Rolle und konzeptionellen Konsequenzen für die Psychiatrieseelsorge.

Elemente des Lernens sind: Verbatimsbesprechungen, Selbsterfahrung in der Gruppe, psychodramatische Biografiearbeit, Theorieeinheiten.

Leitung: Pfr. Matthias Schulz, Pastoralpsychologe und Supervisor (DGfP/ KSA), Erlangen Pastoralreferent Michael Jokisch, Erlangen

Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Über die Teilnahme entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.

Kosten:        125,- Euro (Kursgebühr)




21.-25.09.2020                     Erlangen, Klinikum am Europakanal

„Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu.“ (Ödön v. Horvath) zur Rolle, Persönlichkeit und pastoralen Identität

Wer bin ich in den verschiedenen kirchlichen Handlungsfeldern?
Welche Rollen muss ich spielen?
Was passt (zu) mir?

Der Kurs lädt in ökumenischer Offenheit ein zur Arbeit an der eigenen Rolle, Persönlichkeit und pastoralen Identität. Es geht darum, mit Hilfe der Gruppe sich selbst besser zu verstehen und den Umgang mit anderen, auch schwierigen Persönlichkeiten in den verschiedenen eigenen Berufsfeldern wie Gemeinde, Schule, Altenheim oder Krankenhaus zu verbessern.

Theoretische Grundlage bilden die Rollentheorie von J.L. Moreno und das Riemann-Thomann-Schema. Diese werden in Theorieeinheiten gemeinsam erarbeitet.    
Elemente des Lernens sind: Fallbesprechungen zu Verbatims, psychodramatische Fallarbeit oder Predigtanalysen, Selbsterfahrung in der Gruppe und Pastoralpsychologische Gesprächsgruppen.

Leitung: Pfr. Matthias Schulz und PR Michael Jokisch

Kosten:        125,- Euro (Kursgebühr)






Tel./Fax 09131/ 753-2419 oder Pfr.Matthias.Schulz@t-online.de

........................................................................................................................ 

Wenn Sie zu einem Seminar gerne nähere Informationen wünschen,
sich anmelden wollen
oder über neue Seminare rechtzeitig informiert werden wollen,
tragen Sie sich bitte in das
Formular auf der nächsten Seite ein.

....................................................................................................................


 
Top